eduvidual

Die Digitale Bildungsgesellschaft beteiligt sich am Projekt „eduvidual„, in dessen Rahmen eine gemeinsame, schulübergreifende Moodle-Instanz entwickelt wird. Damit werden gemeinsame Bildungsressourcen, bspw. Open Educational Resources an einem Ort gebündelt und ein Zugriff über unterschiedliche Authentifizierungsmethoden, bis hin zu einem individuellen Single-Sign-On pro Schule, ermöglicht. Nachdem eduvidual auf dem international eingesetzten Open Source Lernmanagementsystem Moodle basiert ist es für versierte Lehrer/innen möglich alles zu nutzen, was Lernmanagementsysteme hergeben. Dabei richtet sich eduvidual aber genauso an Lehrer/innen, die mit dem Einsatz digitaler Medien im Unterricht weniger Erfahrung haben. In Form einer 4-stufigen Selbsteinschätzung können Lehrer/innen eduvidual auch unterschiedlich intensiv nutzen.

eduvidual Koncept
eduvidual Koncept
  1. Stufe: Lehrer/innen nutzen ausschließlich die Companion-App. Sie können Kurse/Gruppen erstellen, bestehende Inhalte importieren und sofort loslegen – alles innerhalb der App. Weder die Lehrer/innen noch die Schüler/innen müssen mit Moodle direkt arbeiten.
  2. Stufe: Lehrer/innen verwenden neben der Companion-App Moodle zwar direkt, sehen aber weitaus weniger Funktionen, um den Einstieg möglichst unkompliziert zu gestalten.
  3. Stufe: Lehrer/innen nutzen eduvidual wie auf Stufe 2, sehen aber schon mehr Funktionen des Systems.
  4. Stufe: Lehrer/innen steht das ganze Funktionsspektrum zur Verfügung.

Schulen, die sich an dieser Plattform beteiligen profitieren vom Service durch die Digitale Bildungsgesellschaft und müssen sich nicht mit der Administration und Ausgestaltung des Lernmanagementsystems befassen. Es besteht zudem die Möglichkeit die Plattform mit anonymen Accounts zu verwenden, wobei die Möglichkeit freisteht auf freiwilliger Basis den Realnamen, oder ein Pseudonym anzugeben.

Beispiel für eine anonyme eduvidual Zugangskarte
Eduvidual-App

Als besonderes Extra haben wir eine Companion-App entwickelt, die unter dem Namen „eduvidual“ für iOS und Android bezogen werden kann, aber auch im Web unter launch.eduvidual.org zur Verfügung steht. Mittels dieser App können jene Lehrer/innen, die wir an der jeweiligen Schule berechtigen, eigene Zugangskarten für Lehrer/innen und Schüler/innen erstellen. Für diese Zugänge ist keine eMail-Adresse erforderlich und sie können auch anonym bleiben. Damit ermöglichen wir es gerade Schulen mit minderjährigen Schüler/innen bedenkenlos an dieser Lernplattform zu partizipieren.

Neben der Verwaltung von Nutzer/innen stellt diese Companion-App auch den Einstiegspunkt für Lehrer/innen und Schüler/innen dar. Lehrer/innen können in der App ganz einfach Kurse anlegen und dabei aus vordefinierten Vorlagen wählen (bspw. Kurse für Unterricht, für Projektgruppen, etc.). Außerdem können Lehrer/innen jederzeit vorgefertigte Inhalte in ihre Kurse importieren. Dafür haben wir gängige Workflows vorbereitet wie bspw. die Begleitung von Diplomarbeiten. Auch Zugang zu Open Educational Resources wie den eTapas von eEducation Austria bieten wir hier an.

Schüler/innen finden in der Companion-App den direkten Zugriff auf ihre Kurse und deren Inhalte, ohne sich mit Moodle selbst auseinandersetzen zu müssen. Natürlich aber besteht sowohl für die Schüler/innen, als auch die Lehrer/innen jederzeit die Möglichkeit nahtlos auf Moodle selbst zu wechseln – alles, was in der Companion-App geschieht, wird in unserer Moodle-Instanz gespiegelt.